Schon wieder neigt sich das Kirchenjahr seinem Ende entgegen, und am Sonntag ist der Erste Advent. Ein ereignisreiches Jahr, so muß man sicherlich feststellen. Dennoch konnte auch unter den erschwerten Umständen wenigstens eine Notseelsorge aufrechterhalten werden. Am schwierigsten war es in unserer Kapelle in Burgkirchen, Österreich. Da die Grenze zeitweise ganz, zeitweise nur noch unter erschwerten Bedingungen von Deutschland aus zu überqueren war, war einem Großteil der Gläubigen der Besuch der hl. Messe nicht mehr möglich. Das zwang uns letztlich, den Standort aufzugeben. Diese schwere Entscheidung wurde aber dadurch erleichtert, daß in der Nähe als Ersatz eine Privatkapelle eingerichtet werden kann. …

Veröffentlicht: